• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schimmel

Schimmel – Die Entstehung und Vorbeugung

Wenn Leder einen unangenehmen Geruch annehmen und einen Belag bekommen, ist oft Schimmel die Ursache. Dieser kann durch falsche Lagerung entstehen. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit von 70% über einen längeren Zeitraum sowie wenig Luftzirkulation führt dazu, dass Pilze und Bakterien wachsen. Korrekt gelagert wird Leder in einem Raum mit einer Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60% sowie ausreichender Luftzirkulation. Wichtig ist auch, dass durchschnittliche Raumtemperatur herrscht. Von hoher Bedeutung für die Lagerung ist aber auch der PH-Wert. Leder selbst hat einen Wert von 4,5 bis 5,5 der damit im sauren Bereich liegt. Je nach Pilzart gibt es unterschiedliche optimale pH-Werte. Der Wertebereich des Leders, der zwischen 4 und 5 liegt ist jedoch auch optimal für Schimmelbildung. Es sollte deshalb aber nicht der PH-Wert verändert werden. Ansonsten wird auch das Leder geschädigt. Es ist auch nicht der PH-Wert allein, der den Schimmel verursacht. Nur wenn auch die Temperaturen entsprechend sind, die Luftfeuchtigkeit nicht optimal ist und die Luftzirkulation nicht gegeben ist, kann sich Schimmel ausbreiten. Schimmel entsteht also nur bei besonders ungünstigen Bedingungen. Schwarzer Schimmel ist noch viel seltener bei Leder. Die Flecken vom Schwarzschimmel wachsen im Material. Sie lassen sich kaum entfernen, wenn sie einmal entstanden sind. Letztendlich hilft hier nur noch der Neubezug oder die Färbung nach der Anwendung eines Blockers.