• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pull-Up-Leder

Pull-Up-Leder - Rindnubuk-Leder mit einem Fettgriff

Der Oberbegriff für diese Lederart ist „Fettleder“. Pull-Up ist ein Rindnubuk-Leder mit einem Fettgriff, das sehr weich und anilingefärbt ist. Durch die Lederverwendung (Abschürfen, Dehnen, Knicken usw.) entstehen, wie bei allen Fettledern, ziemlich schnell sichtbare Gebrauchsspuren bzw. Patina. Dieser Ledereffekt ist durchaus gewollt und muss den Kunden beim Kauf erklärt werden. Ansonsten wundern sich diese über die auftauchende Patina und sind vom Leder enttäuscht. Oftmals werden PU-Leder als „Pull-Up-Leder“ bezeichnet. Das „PU“ kennzeichnet die Polyurethanbeschichtung bei diesen Ledern. Auch in Pflegeanleitungen von diversen Möbeln erscheint diese Verwechslung mit zusätzlich inkorrekter Pflegeanleitung. Die Verwechslung entsteht zum einen durch die Namensähnlichkeit und zum anderen sehen sich die Lederarten optisch sehr ähnlich. Des Weiteren ist der Begriffsübergang vom „Fettleder" zum jetzigen "Pull-Up-Leder" gleitend und es existieren die verschiedensten Ledervarianten. Es gibt Leder, die nur leicht angeschliffen oder stark angeschliffen sind und es gibt Fettleder mit sehr viel Fett oder sehr wenig Fett. Charakteristisch bleiben aber bei allen Arten, die eine Oberflächenfettung aufweisen, leichte Gebrauchsspuren.