• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Widerrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & CrefoPay
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
Deutsch
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

PH-Wert

PH-Wert in der Lederherstellung und Lederpflege

Der PH-Wert lautet in lateinisch „Potentia Hydrogenii“ und bedeutet übersetzt so viel wie: "Kraft des Wasserstoffs“. Der PH-Wert eines bestimmten Stoffes beschreibt im Abstand von Zehner-Logarithmen, wie basisch oder sauer dieser Stoff tatsächlich ist. Destilliertes Wasser besitzt einen PH-Wert von 7 und ist im Vergleich zu einem anderen Stoff wie Kaffee mit einem PH-Wert von 5, einhundertmal saurer und im Vergleich zu Meerwasser mit einem PH-Wert von 8, zehnmal basischer. Einen PH-Wert von 2 besitzt Cola und ist daher hunderttausendmal saurer als destilliertes Wasser. Bei der Lederherstellung und Lederpflege spielt der PH-Wert eine hohe Bedeutung in der Gerbung des Leders. Dort wird ein saures Milieu mit einem PH-Wert von 4,5 – 5,5 erzeugt. Die im Leder gebundenen Gerb- und Fettstoffe werden durch den PH-Wert gehalten. Das Säure-Basen-Verhältnis verschiebt sich ins Alkalische (über PH 7) mit der Alterung des Leders. Das Leder wird dadurch instabil, dunkel, hart und brüchig. Die Verschiebung des Säure-Basen-Verhältnis hat viele Gründe und kann zum Beispiel durch Luftfeuchtigkeit, Sonne, Alter, aber auch durch Schweiß erzeugt werden. Ein zusätzlicher Verschiebungsgrund können auch alkalische Reiniger sein. Durch die hohe und problemlose Reinigungswirkung sind die meisten Haushaltsreiniger alkalisch. Die Reinigung des Leders darf nicht mit alkalischen Mitteln erfolgen, was aber nicht von allen Herstellern beachtet wird. Optimaler Weise sollten die Lederreinigungsmittel den sauren Zustand aufrechterhalten und wieder herstellen. Essigessenzen eignen sich hervorragend als PH-Regulator zur Vorbeugung und Entfernung von Schimmelbefall von Altleder. Um das Leder wieder widerstandsfähiger gegen verschiedene Umwelteinflüsse zu machen ist bei der allgemeinen Altlederrestauration eine Rücksäuerung ebenso wichtig wie eine Rückfettung.