• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Motorradkombis

Motorradkombis – Klassiker der Lederbekleidung

Ein Klassiker in der Lederbekleidung sind die Motorradkombis. Motorradkombis sind hergestellt aus bestem Leder und bieten perfekten Schutz gegen verschiedenste Witterungsverhältnisse auf der Straße und schützen sogleich vor Kälte. Das verwendete Leder ist sehr atmungsaktiv und aufgrund dessen ein erstklassiger Kompromiss zwischen Komfort, Sicherheit und Witterungsschutz. Motorradkombis aus Leder sind denen im Vergleich aus Textilien bei verschiedenen Sturzschäden und Unfällen deutlich überlegen. Das Leder für diese Kombis wird in der Regel aus Rindsleder hergestellt, aber auch Känguruleder ist sehr gefragt. Wegen des Witterungsschutzes wird das Motorradleder fast immer als Glattleder verarbeitet. Ein erfolgreiches Modell aus Nubukleder namens Atlantis hat der Hersteller BWM in seinem Motorradkombiprogramm. Bei der Herstellung einer Motorradkombination werden bis zu zwei Lederhäute verarbeitet. Häute von Rindern besitzen in der Regel ungefähr 4,5 bis 5,5 qm Fläche. Umso größer die nahtlosen Flächen einer Motorradkombi sind, umso mehr Leder wird für die Herstellung benötigt. Bei der Herstellung von Motorradkombis mit vielen kleinen Flächen ist der Verschnitt viel geringer, aber das Risiko des Wassereintritts im Nahtbereich steigt. Hervorragend verarbeitete Kombis sind an den Nähten immer wasserdicht. Die Nähte werden zum Beispiel mit Baumwolle ummantelten Kunststoffgarnen vernäht. Das verwendete Kunststoffgarn ist witterungsbeständig und reißfest. Bei Feuchtigkeit quillt die Ummantelung auf und dichtet dabei das Nahtloch perfekt ab. In der Motorradkombiverarbeitung werden gerne dunkle Farbtöne gewählt, da die vielen Insekten, die beim schnellerem Fahren auf der Kombination aufplatzen, nicht so deutlich gesehen werden. Werden hellere Farbtöne gewählt, sieht man die Flecken deutlicher und der Reinigungsaufwand ist somit deutlich höher. In der Sommerzeit heizen sich die dunklen Lederkombis stark auf, um das zu verhindern wird oftmals das so genannte "Cool Leder" angeboten. Diese Lederart heizt sich deutlich geringer auf als andere normale schwarze Lederarten.