• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lackleder

Lackleder - das besonders empfindliche Leder

Lackleder ist ein Leder mit lackierter Oberfläche, welches zusätzlich mit einer glänzenden und glatten Folie überzogen ist. Das narbenfreie und glänzende Leder wird für Schuhe, gelegentlich für Bekleidung und Handtaschen verwendet. Wenn es um Accessoires wie Handtaschen, Geldbörsen oder Schuhe geht, die preislich nicht besonders hoch sind, dann wird hochglänzendes Kunstleder verwendet. Gerade wenn es um sehr hochwertige Lacklederprodukte geht, die täglich benutzt werden, sind die Gebrauchsspuren umso deutlicher als auf matten Oberflächen.

Knautschlackleder

Eine andere Art des Lackleders stellt das Knautschlackleder dar. Es ist ein Glattleder, dessen Oberfläche zwar hochglänzend und wie das normale Lackleder mit einer Folie bezogen ist, das aber „gekrispelt“ wurde. Dadurch werden Falten in das Leder gepresst. Diese Methode ist der Prägung ähnlich.

Reinigung und Pflege von Lackledern

Um Lackleder zu reinigen, bedarf es nur eines feuchten Tuches. Aufpassen muss man aber bei hellen Lackledern. Diese nehmen sehr leicht Farbstoffe auf und lassen sich dann nicht mehr reinigen. Ein weiteres Problem stellt der natürliche Zerfallsprozess dar. Lacklederprodukte fangen mit der Zeit an zu kleben. Dabei kann das Produkt nur mit einem Lederreiniger und Reinigungsbenzin gesäubert werden. Lackleder sollte man nicht mit Ölen oder Fetten reinigen, da sie dann umso mehr kleben. Die Lederschicht ist hinter der Folie verschlossen und bedarf so keiner speziellen Pflege.