• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Farbe

Farbe des Leders - Entstehung und Möglichkeiten

Es gibt Leder in den verschiedensten Farben. Aber wie entsteht die Farbe beim Leder? Die Lederfarbe ist grundsätzlich von dem Gerbstoff bzw. von der Gerbung abhängig. Bei einer pflanzlichen Gerbung erhält das Leder eine bräunliche Farbe. Die Trangerbung hingegen ist für ihren gelblichen Farbton bekannt. Die Alaungerbung sowie die synthetische Gerbung erzeugen die Farbe weiß. Bei der Chromgerbung erhält das Leder einen blau-grauen Farbton. Natürlich gibt es noch viele weitere Farben. Die große Farbvielfalt bei der Lederauswahl entsteht durch zwei sogenannte Färbungen des Leders, die sich in der Durchfärbung und der Pigmentierung unterscheiden. Die Durchfärbung mit einer Farbe vollzieht sich in der Regel nach der Gerbung. Dabei werden die Leder in Farbstoff getränkt. Damit das Leder nicht abfärbt, muss die Farbe fixiert werden und der Farbüberschuss herausgespült werden. Mit einer Pigmentierung kann man nahezu alle Farben auf das Leder übertragen. Bei der Pigmentierung wird auf Leder nach der Durchfärbung eine extra Farbschicht auf ihre Oberfläche aufgetragen. Die Farbschicht ist auf Pigmentbasis und soll eine schützende Funktion haben. Die Farbschicht wird dabei meistens aufgesprüht. Durch den sogenannten Wassertest kann man sehen, ob ein Leder pigmentiert ist oder nicht. Bei einem pigmentierten Leder zieht ein Wassertropfen nicht in die Oberfläche des Leders ein.