• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Autoleder

Autoleder - Alte und neue Arten des Autoleders

Schon seit die ersten Autos gefertigt wurden gibt es Autoleder. Anfangs waren die Lederbezüge aus pflanzlich gegerbtem Rindsleder gefertigt worden. Dabei war die Oberfläche nicht gefärbt, sondern durch Öle und Fette imprägniert. Später setzten sich dann oberflächengefärbte Glattleder durch, wodurch die Leder allgemein unempfindlicher gegen Schmutz und andere externe Einflussfaktoren wurden. Dabei sind die meisten Autoleder heutzutage einfarbige, oberflächengefärbte Glattleder, die durch die sogenannte Chromgerbung industriell nutzbar gemacht wurden. Die Autohersteller prüfen die Lederqualität sehr sorgfältig. So werden nur hochwertige Leder verwendet, die Eigenschaften wie etwa Lichtechtheit, Reibeechtheit, Weiterreißkraft, Wasserdurchlässigkeit, schwere Entflammbarkeit, Rückpolierbarkeit und noch viele weitere Parameter aufweisen.

Pflege von Autoleder

Bei der Pflege und Reinigung von Autoleder sollte man einen milden Reiniger verwenden, der das Leder nicht allzu sehr angreift. Natürlich sollte man die Reinigungsmittel je nach Verschmutzungsgrad auswählen. Bei starken Verschmutzungen kann auch eine härtere Reinigungsbürste verwendet werden. Innerhalb der ersten drei Jahre ist bei Neuledern eine zusätzliche Versiegelung sinnvoll. Diese schützt das Leder vor Abfärbungen und Verschmutzungen.