• Wir beraten Sie kostenlos
    0 75 74 / 93 28 20*
  • Versandkostenfrei
    innerhalb Deutschlands
  • 14 Tage Wiederrufsrecht
    für alle Produkte
  • Sichere Zahlung
    mit PayPal & BillSafe
  • Sicher Shoppen
    Trusted Shops zertifiziert
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Produkte zum Vergleich.

Suche
Leder-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Punzieren

Punzieren - Traditionelle Methode der Lederbearbeitung

Eine traditionelle Methode der Lederbearbeitung ist das Punzieren. Punzieren wird zur Dekoration und Verzierung von Lederartikel eingesetzt. Metallstempel, die in bestimmte Formen gegossen sind, werden als Punzen bezeichnet. Durch diese Punzen werden dabei Muster, Linien und Rillen wie beispielsweise Wappen oder Monogramme in die Lederartikel geprägt. In der Herstellung gibt es eine große Vielfalt von unterschiedlichen Punzen, die in verschiedensten Größen und Formen gekauft werden können. Spezialpunzen sind Metallstempel in Form von Blattformen und anderen Blumenverzierungen. In der Herstellung werden insbesondere pflanzlich gegerbte Ledervarianten eingesetzt. Diese weisen die notwendige Stabilität bei der Bearbeitung auf. Mit einem Rohhauthammer werden die ausgewählten Punzen senkrecht und sehr fest auf das vorher angefeuchtete Leder eingeschlagen, bis ein Abdruck hinterlassen wird. Anschließend wird der Vorgang an einem anderen Ort solange wiederholt, bis das vollständig gewünschte Muster hergestellt wurde. Werden sehr große Motive verlangt, werden diese mit einem Prägestempel geprägt. Punziertes Leder wird häufig bei Gürteln oder Handtaschen, sowie bei Westernsätteln verwendet. In der heutigen Zeit wird das traditionelle Punzieren von Leder durch die neue Lasermethode ersetzt. Diese Methode ist erheblich einfacher, da keine spezielle Handarbeit und kein Talent mehr erforderlich ist. Die Motive werden anhand von Bilddateien, eines PCs und eines Lasers in die Lederoberfläche gebrannt.